EU beschließt Ausweitung der Russlandsanktionen
Beim EU-Gipfel gestern in Brüssel haben sich die Mitglieder weitgehend auf die Ausweitung der Russland-Sanktionen einigen können. Begründet wird dieser Schritt damit, dass Russland sich im Ukraine-Konflikt nicht an das zweite Minsker Abkommen hält. Dieses trat im Februar 2015 auf Vermittlung Deutschlands und Frankreichs, in Kraft, nachdem ein vorangegangenes Abkommen im September 2014 nur wenige Tage nach Unterzeichnung gebrochen wurde. weiterlesen...
Illegale Tierversuche an der Uni Münster?
Wurden an der Uni Münster illegale Tierversuche vorgenommen? Dieser Frage müssen seit gestern Ermittler nachgehen. Fest steht: In der medizinischen Fakultät hat man, nach einem anonymen Hinweis, einen Raum mit illegalen Versuchsmäusen entdeckt. Die Verantwortlichen der Fakultät schalteten sofort das Veterinäramt ein. Dieses schloss den Raum umgehend und verbot der Universität den weiteren Betrieb der Versuchseinrichtung. weiterlesen...
Unwetter in weiten Teilen Deutschlands
Schwere Unwetter haben im ganzen Land für Chaos und Zerstörung gesorgt. Während der Sturm in weiten Teilen Deutschlands wütete, blieb Nordrhein-Westfalen im Großen und Ganzen verschont. Dort wurden lediglich einige umgestürzte Bäume und Schäden durch Hagelschlag oder kleinere Wasserschäden gemeldet. Anders im Norden und Osten. Dort ließ der Sturm Bäume umstürzen, Dächer wurden abgedeckt und Keller liefen voll Wasser. weiterlesen...

Aktuelle News als Podcast:

12.Jan.2016

LIB Klenkes hoch Autorin: Alice Wolbers

In der Zeit zwischen dem letzten Heimspiel am 5. Dezember 2015 und dem nächsten Heimspiel am 16. Januar 2016 ist eine ganze Menge passiert bei den Ladies in Black Aachen. Eine Niederlage gegen Hamburg zu Hause mit Weihnachtsmann und Hans Muff als Gästen, die frohe Botschaft zu Weihnachten, dass zumindest genug Geld da ist, um diese Saison in der 1. Volleyball-Bundesliga zu Ende zu spielen, die Trennung von Cheftrainer Marek Rojko, der Weggang von Laura Weihenmaier - all das hat unsere Reporterin zusammengefasst und betrachtet.

08.Jan.2016

Interview: Stefan Will, Modellfotos: Stadt Aachen/RBL

Seit dem 4. Januar sind die Bauarbeiten zum Einbau der neuen Fahrgastunterstände der Limburger Firma RBL in vollem Gange. An vielen Wetterschutzhäuschen der Firma JCDecaux fehlen schon die Scheiben, die Stromversorgung ist unterbrochen und die Fahrgastpläne hängen vorübergehend an Masten. 

07.Dez.2015

Interview/Fotos: Stefan Will

Die Aachener Studenten haben vor 28 Jahren eine Vereinigung mit dem Namen bonding initiiert. Eine der wichtigsten Veranstaltungen von bonding ist die Firmenkontakmesse auf dem Bendplatz in Aachen. Dort präsentieren sich 300 Firmen an 3 Tagen auf rund 5.000 m².

23.Dez.2015

eatarainbow inlineInterview: Karim Azmani

Wenn man als unbedarfter Laie Lebensmittelzusatzstoffe oder –färbemittel hört, denkt sicher die Mehrheit zunächst an ungesundes Essen oder vielleicht sogar an frühere Skandale. Dass Zusätze aber durchaus auch gesund und nachhaltig sein können und dabei trotzdem kräftige Farben hervorbringen, beweist die junge Aachener Firma Colourfood mit ihrem innovativen Konzept „Eat a Rainbow“.

04.Dez.2015

LIB Klenkes hoch Interviews und Fotos: Alice Wolbers Schnitt: Paul Gregor Carl

Einen ganzen Tag in der Halle vom Aufbau über das Spiel bis hin zum Abbau. Das Team Volley hat unsere Reporterin hinter die Kulissen blicken lassen. Beeindruckt von der großen ehrenamtlichen Leistung, die hier Jung und Alt bringen, und mit ordentlichem Muskelkater, berichtet Radio @m Alex von einem ganz besonderen Tag mit der einen oder anderen Überraschung. So waren Cheftrainer Marek Rojko und Kapitänin Laura Weihenmaier spontan bereit, ein paar Worte zu sagen.

23.Dez.2015

hotel total inlineInterview: Karim Azmani Fotos: Hotel Total

„Hotel Total“ ist ein innovatives Projekt, das drei junge Damen für den Bereich Aachen-Nord und insbesondere für die altehrwürdige Kirche St. Elisabeth erdacht haben. Hierbei soll in den kommenden Monaten ein kultureller Treffpunkt in Verbindung mit individuellen zeitweilig angelegten Hotelzimmern entstehen.

01.Dez.2015

flicflaclogo

Interview: Stefan Will, Fotos 1+2: Stefan Will, Fotos 3-6: Circus FlicFlac

In den letzten zwei Jahren hat der Zirkus FlicFlac mit seinem Weihnachtsprogrammen das Aachener Publikum bestens unterhalten. Aber Benno Kastein wollte seinen treuen Fans in der Euregio nicht das sensationelle Jubiläumsprogramm 25 Jahre Höchststrafe vorenthalten.

18.Dez.2015

Autorin: Anke Heidelberg Schnitt: Peter Reder

Nun ist er offiziell wieder eröffnet, der „Aachener Weihnachtsmarkt“. Nun preisen ca. 130 Aussteller auf dem Weihnachtsmarkt rund um Dom, Katschhof und Rathaus ihre Waren an. Auch auf dem Adventsmarkt auf dem Holzgraben und dem Platz vor dem Kugelbrunnen werden Güter angeboten. 2015 wurde er als  drittschönster Weihnachtsmarkt Europas ausgezeichnet.

25.Nov.2015

Interviews: Stefan Will, Fotos: Maria van Düren

1990 begann Jürgen Amberg, Wohnbereichsdirektor der Alexianer Aachen GmbH, mit der Enthospitalisierung. Das heißt, dass die Bewohner in die Gemeinden in eigene Wohneinheiten umgezogen sind. Damit begann eine Erfolgsgeschichte für psyisch kranke Menschen. Es ging aber nicht nur darum, Menschen zu verselbständigen, auch eine sinnvolle Beschäftigungen im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten anzubieten war von vorn herein ein Ziel, das Jürgen Amberg und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfolgten.

17.Dez.2015

Autor: Stefan Will

Derzeit sind sie die prominentesten Magier europaweit: Die Brüder Andreas und Chris Ehrlich. Mit Witz und Charme verzaubern die Beiden ihr Publikum. Am 23. und 24. November 2014 zeigten sie im Eurogress schon einmal, welche unglaublichen Kunststücke die Beiden teils sogar selber erdacht und einstudiert haben. Am 31. März kommenden Jahres werden Ehrlich Brothers nochmal in Aachen im Eurogress gastieren. Und das Beste: statt nur einer Abendveranstaltung wird es auch nachmittags um 15 Uhr schon eine Vorstellung geben.

25.Nov.2015

Interviews/Fotos: Stefan Will

Energiesparen ist eine Notwendigkeit heutzutage. Nicht nur weil die Ressourcen an Rohstoffen begrenzt sind, auch weil unsere Umwelt die Schadstoffe, die wir verursachen, nicht so schnell abbauen kann, wie wir sie produzieren. Es ist auch eine Frage der fianziellen Möglichkeiten, wie man mit Energie umgeht. Und diesbezüglich sind die Städte und Gemeinden gezwungen zu sparen. Als Anreiz und als Auszeichnung hat die EU den European Energy Award ausgelobt.