EU beschließt Ausweitung der Russlandsanktionen
Beim EU-Gipfel gestern in Brüssel haben sich die Mitglieder weitgehend auf die Ausweitung der Russland-Sanktionen einigen können. Begründet wird dieser Schritt damit, dass Russland sich im Ukraine-Konflikt nicht an das zweite Minsker Abkommen hält. Dieses trat im Februar 2015 auf Vermittlung Deutschlands und Frankreichs, in Kraft, nachdem ein vorangegangenes Abkommen im September 2014 nur wenige Tage nach Unterzeichnung gebrochen wurde. weiterlesen...
Illegale Tierversuche an der Uni Münster?
Wurden an der Uni Münster illegale Tierversuche vorgenommen? Dieser Frage müssen seit gestern Ermittler nachgehen. Fest steht: In der medizinischen Fakultät hat man, nach einem anonymen Hinweis, einen Raum mit illegalen Versuchsmäusen entdeckt. Die Verantwortlichen der Fakultät schalteten sofort das Veterinäramt ein. Dieses schloss den Raum umgehend und verbot der Universität den weiteren Betrieb der Versuchseinrichtung. weiterlesen...
Unwetter in weiten Teilen Deutschlands
Schwere Unwetter haben im ganzen Land für Chaos und Zerstörung gesorgt. Während der Sturm in weiten Teilen Deutschlands wütete, blieb Nordrhein-Westfalen im Großen und Ganzen verschont. Dort wurden lediglich einige umgestürzte Bäume und Schäden durch Hagelschlag oder kleinere Wasserschäden gemeldet. Anders im Norden und Osten. Dort ließ der Sturm Bäume umstürzen, Dächer wurden abgedeckt und Keller liefen voll Wasser. weiterlesen...

Aktuelle News als Podcast:

18.Feb.2016

Interview/Foto: Stefan Will, Schnitt: Paul Gregor Carl

Wenn ein Elternteil an Krebs erkrankt, kann das die Familie vor ungeahnte Probleme stellen. Vieles, was in gewohnter und bewährter Weise verlief und erledigt wurde, muss neu organisiert werden. Um die Familie zu entlasten, hat der Caritasverband Stadt und Kreis Aachen und das Krebskompetenzzentrum des Uinklinikums Aachen das Projekt Brückenschlag ins Leben gerufen.

11.Feb.2016

LIB Klenkes hoch Autorin: Alice Wolbers

Überall ist es deutlich zu spüren: auch in Aachen ist Karneval. Und wie Karneval zu Aachen gehört, gehören auch die Ladies in Black zu Aachen. Und so lassen es sich die Prinzengarde der Stadt Aachen und seine Tollität Prinz Karneval Michael II. samt Hofstaat nicht nehmen, den Ladies in Black und ihren Fans einen Besuch abzustatten. Trotz der tollen Stimmung und der starken Leistung der Aachenerinnen gewinnen die Gäste, der VC Wiesbaden, dieses Spiel mit 1:3.

29.Jan.2016

Interviews/Fotos: Stefan Will

Den Start ins Schulleben vergisst man wohl nie. Für den Start in ein hoffentlich erfolgreiches Schülerdasein möchten die Eltern die I-Dötzchen natürlich mit dem bestmöglichen Equipment ausstatten. Das kann leicht mal 200 Euro kosten. Das ist eine Summe, die von manchen Eltern kaum aufgebracht werden kann.

10.Feb.2016

Autorin: Alice WolbersLIB Klenkes hoch

Endlich wieder ein Sieg! Nach sieben Niederlagen in Folge siegen die Ladies in Black Aachen vor heimischer Kulisse mit 3:0. Ein rasantes Spiel durchzogen von Fehlern auf beiden Seiten. Ein Keller-Duell in dem beide Mannschaften alles geben. Und die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte tolle Stimmung in Aachen ist wieder da. Die Sporthalle an der Neuköllner Straße hat sich wieder in den Hexenkessel verwandelt. Endlich können Ladies und Fans wieder feiern, selbstverständlich mit Humba.

28.Jan.2016

LIB Klenkes hoch Interview: Alice Wolbers

Nach einigen finanziellen Schwierigkeiten und dem Weggang von Trainer und Kapitänin kehrt endlich wieder Ruhe bei den Ladies in Black Aachen ein. Radio @m Alex konnte mit dem Geschäftsführer der Ladies in Black Spielbetriebs GmbH, Bastian Heckert, ein sehr interessantes Gespräch führen.

10.Feb.2016

Interview: Alice Wolbers, Schnitt: Paul Gregor CarlLIB Klenkes hoch

Die Ladies in Black haben eine neue Kapitänin. Sie ist Italienerin und seit 2015 eine Lady in Black. Als Zuspielerin trägt sie ohnehin schon viel Verantwortung, jetzt ist sie auch Kapitänin. Ob sich dadurch was verändert hat für sie und wie es ist nach schweren Verletzungen wieder aufzustehen und professionell weiter zu machen, was sie sich für die Zukunft wünscht, darüber sprachen unsere Reporterin und Silvia Baradel in einem Interview.

21.Jan.2016

LIB Klenkes hoch Autorin: Alice Wolbers Animation: Maria van Düren

Am Saisonbeginn hatten die Ladies in Black aus Aachen den SC Potsdam zu Hause in der MBS-Arena Potsdam mit 3:0 geschlagen, das Rückspiel in Aachen entschieden nun die Potsdamerinnen mit ebenfalls 3:0 (19:25, 17:25, 25:27) für sich. Ein Abend zum Vergessen. Die Stimmung im so genannten Hexenkessel war eher bedrückend als wie sonst üblich fröhlich und beschwingt.

03.Feb.2016

Interviews: Karim Azmani Fotos: Nadine Jungblut/Stadt Aachen

Am 11. Februar 2016 würde Fredy Hirsch seinen 100. Geburtstag begehen. In Aachen zur Welt gekommen, musste er wegen seines jüdischen Glaubens Deutschland verlassen. In den Konzentrationslagern Theresienstadt und Auschwitz versuchte er, Mitgefangenen und insbesondere Kindern ein Stück Normalität inmitten des Grauens zu bewahren. Er selbst wurde im März 1944 ermordet.

19.Jan.2016

Interview: Stefan Will, Fotos: siehe Bildunterschriften

Die Fotografinnen und Fotografen des Aachener Zeitungsverlags sind nicht nur Bildreporter. Sie sind auch Augenkünstler. So sagt es der Leiter des Kulturbetriebes, Olaf Müller. Sieht man sich die Fotografien im Internationalen Zeitungsmuseum in der Pontstraße an, kann man dies nur bestätigen.

01.Feb.2016

Interview/Fotos: Stefan Willlemonpie

Wer im Eurogress Aachen eine Veranstaltung bucht und seine Kunden oder Gäste verpflegen möchte, der kommt an Lemonpie nicht vorbei. Und das ist auch gut so. Nachdem der Kölner Catering Service, der von Nicola und Johannes Molderings gegründet wurde, vor zweieinhalb Jahren den Verpflegungsservice in der Aachener Veranstaltungsstätte übernommen hat, hat sich Vieles zum Positiven verändert.

15.Jan.2016

Interview/Fotos: Stefan WillSTAWAG Logo CMYK Kopie

Die Stadtwerke Aachen AG ist bekannt dafür, immer wieder mit innovativen Neuerungen für Ihre Kunden aufzuwarten. So war es nur eine logische Folge, dass das Kundenzentrum in der Lombardenstraße 12 - 22 nach 20 Jahren eine Rundumsanierung bekommen würde. Technisch und organisatorisch sollen längere Wartezeiten für die Kunden der STAWAG vermieden werden.