EU beschließt Ausweitung der Russlandsanktionen
Beim EU-Gipfel gestern in Brüssel haben sich die Mitglieder weitgehend auf die Ausweitung der Russland-Sanktionen einigen können. Begründet wird dieser Schritt damit, dass Russland sich im Ukraine-Konflikt nicht an das zweite Minsker Abkommen hält. Dieses trat im Februar 2015 auf Vermittlung Deutschlands und Frankreichs, in Kraft, nachdem ein vorangegangenes Abkommen im September 2014 nur wenige Tage nach Unterzeichnung gebrochen wurde. weiterlesen...
Illegale Tierversuche an der Uni Münster?
Wurden an der Uni Münster illegale Tierversuche vorgenommen? Dieser Frage müssen seit gestern Ermittler nachgehen. Fest steht: In der medizinischen Fakultät hat man, nach einem anonymen Hinweis, einen Raum mit illegalen Versuchsmäusen entdeckt. Die Verantwortlichen der Fakultät schalteten sofort das Veterinäramt ein. Dieses schloss den Raum umgehend und verbot der Universität den weiteren Betrieb der Versuchseinrichtung. weiterlesen...
Unwetter in weiten Teilen Deutschlands
Schwere Unwetter haben im ganzen Land für Chaos und Zerstörung gesorgt. Während der Sturm in weiten Teilen Deutschlands wütete, blieb Nordrhein-Westfalen im Großen und Ganzen verschont. Dort wurden lediglich einige umgestürzte Bäume und Schäden durch Hagelschlag oder kleinere Wasserschäden gemeldet. Anders im Norden und Osten. Dort ließ der Sturm Bäume umstürzen, Dächer wurden abgedeckt und Keller liefen voll Wasser. weiterlesen...

Aktuelle News als Podcast:

27.Sep.2016

Interview: Stefan Will, Foto: Presseamt der Stadt Aachen

Die Aufgaben, die die Stadt Aachen zu erfüllen hat, sind organisatorisch in Fachbereiche aufgeteilt. Zwei dieser Fachbereiche werden zukünftig zusammen gefasst. Dies sind der Fachbereich Wohnen und der Fachbereich Soziales und Integration. Fachlich macht es auch Sinn, diese beiden Aufgabengebiete in ein Referat zusammen zulegen. Leiten wird den neuen Fachbereich Rolf Frankenberger.

22.Sep.2016

Interview/Fotos: Stefan Will

Das Aachener europe direct Büro ist die Anlaufstelle, an die sich alle wenden können, wenn sie Fragen zu Europa haben. Winfried Brömmel und seine drei Mitarbeitenden wissen, wo sie Antworten finden, oder vermitteln Ansprechpartner, wenn sie selbst keine Antwort finden. Weiterhin organisieren sie Informations-, Diskussions- und Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer, Schüler und Studenten. Jährlich werden Exkursionen zu interessanten Städten, in denen europäische Entscheidung getroffen wurden oder für Europa gearbeitet wird, organisiert. Das sind u.a. das Europa Parlament in Brüssel, der Europäische Gerichtshof in Luxembourg oder die Provinzregierung in Maastricht.

09.Sep.2016

Interview: Stefan Will, Fotos: DK Dieter Köhl

C Heiland gastierte am 6. September mit seinem auslaufenden Programm "Ich bin in der Brigitte" im Aachener Franz. Vor seiner Karriere als Comedian, diese Berufsbezeichnung klingt lustiger als Kabarettist, sagt er selber, war der ausgebildete Psychologe in einer forensischen Klinik tätig. 

16.Sep.2016

Interview/Foto: Stefan Willpinguin

1966 wurde der Aachener Tierpark eröffnet. Anlässlich dieses  Jubiläums kam der Vorsitzende der Fördervereins des Aachener Tierparks, Herbert Sliwinski, auf die Idee, einen Fotowettbewerb auszuloben. Gesucht werden Fotos, die im Tierpark entstanden. Das Motiv ist völlig frei. 

05.Sep.2016

tierheim inlineInterview: Karim Azmani Fotos: Tierheim Aachen

Im Rahmen unserer Reihe über Tiere des Aachener Tierheims möchten wir dieses Mal gleich fünf Tiere vorstellen: Die Rottweiler-Dame Ranja und vier Bracken-Mischlingswelpen. Ranja hat ein sehr liebevolles Wesen, möchte aber nicht alleine zuhause gelassen werden. Bracken sind besonders als Jagdhunde geeignet und benötigen Herausforderungen und Förderung ihrer Fähigkeiten. Im Gespräch ihrer Pflegerin Anne Mersch haben wir zahlreiche individuelle Details über die Tiere, aber auch allerhand Wissenswertes über die beiden Rassen erfahren.

16.Sep.2016

centre inlineInterview/Fotos: Stefan Will

Fafnir ist eine Figur aus der nordischen Mythologie. Er ist ein begabter Zwerg, manchmal auch als Drache dargestellt, der das wertvolle Haus seines Vaters bewacht. Wahrscheinlich sollten die Fahrzeuge aus Aachen ihre Fahrgäste schützend zum Ziel bringen. Fakt ist: Es gab in Aachen die Fafnir-Werke. Diese bauten zwischen 1903 bis 1926 Automobile in Aachen. Aber das waren nicht die einzigen Fahrzeuge, die in Aachen produziert wurden. Fritz Scheibler, Mannesmann MULAG, Cudell, Hüttis & Hardenbeck und heutzutage der Streetsoccer waren bzw. sind Firmen, die Fahrzeuge in Aachen produzierten.

05.Sep.2016

Interview: Stefan Will Fotos: Delon Stojanovic (Nauka Fighting Academy)nauka training logo

Heutzutage ist respektvoller Umgang mit anderen Menschen nicht immer an der Tagesordnung. Gerade wenn es zu Konflikten kommt, kann es vorkommen, dass das Gegenüber versucht, handgreiflich zu werden. Solche Gefahren zu erkennen und sich entschlossen und verbindlich zu verhalten, kann man lernen.

15.Sep.2016

poengche inlineInterview/Fotos: Stefan Will

Eine eigene CD heraus zu bringen, wünscht sich wohl jeder, der aktiv Musik macht. Und so hatten die beiden Sänger Ulrich Havermann und Dirk Chauvistré, die seit drei Jahren als De Pöngche aus dem  Aachener Karneval nicht mehr wegzudenken sind, natürlich auch den Wunsch irgendwann mal eine CD zu produzieren.

02.Sep.2016

Interview/Foto 1: Stefan Will, Foto 2: RäuberSTAWAG Logo CMYK Kopie

Jedes Jahr im September lädt die STAWAG (Stadtwerke Aachen AG) ein, sich zu informieren, innovative Technik kennenzulernen und einfach das Erlebnis Elektromobilität zu genießen. Und so wird die STAWAG auch am 4. September ab 13.00 Uhr ihre Pforten für Interessierte und Neugierige öffnen.

09.Sep.2016

Autor/Fotos: Stefan Willkurparkclassix inline

Die Kurpark Classix fanden in diesem Jahr zum zehnten Mal statt. Zahlreiche weltberühmte Musikerinnen und Musiker haben die Aachener Picknick- und Musikfreunde in der Vergangenheit begeistert. Darunter waren Joe Cocker, Dionne Warwick, Roger Cicero und viele weitere. Aus der Taufe gehoben haben dieses Festival der damalige Generalmusikdirektor Marcus Bosch und Veranstalter Christian Mourad.

25.Aug.2016

Interviews und Fotos: Stefan Will

Getrud Baumann und Adelheid Fröhlich unterstützen seit Jahren junge Menschen in Ruanda. Das bürgerkriegsgeplagte Land Ruanda war 1884 bis 1916 eine deutsche Kolonie. 1962 wurde das ostafrikanische Land von der UN-Mandatsmacht Belgien in die Unabhängigkeit entlassen. Zwischen den Volksstämmen der Hutu und Tutsi gab es ständig Querelen und 1994 wurde ein Völkermord an den Tutsi verübt. Aufgrund dieser ständigen bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzung der beiden Volksstämme ist das Land sehr verarmt. So müssen Eltern für ihre Kinder in der Sekundarstufe II Schulgeld bezahlen. Die Wirtschaft wird immer noch kontrolliert, Presse- und Meinungsfreiheit sind immer noch nicht wirklich durchgesetzt. Die letzten Wahlen sollen manipuliert worden sein.