EU beschließt Ausweitung der Russlandsanktionen
Beim EU-Gipfel gestern in Brüssel haben sich die Mitglieder weitgehend auf die Ausweitung der Russland-Sanktionen einigen können. Begründet wird dieser Schritt damit, dass Russland sich im Ukraine-Konflikt nicht an das zweite Minsker Abkommen hält. Dieses trat im Februar 2015 auf Vermittlung Deutschlands und Frankreichs, in Kraft, nachdem ein vorangegangenes Abkommen im September 2014 nur wenige Tage nach Unterzeichnung gebrochen wurde. weiterlesen...
Illegale Tierversuche an der Uni Münster?
Wurden an der Uni Münster illegale Tierversuche vorgenommen? Dieser Frage müssen seit gestern Ermittler nachgehen. Fest steht: In der medizinischen Fakultät hat man, nach einem anonymen Hinweis, einen Raum mit illegalen Versuchsmäusen entdeckt. Die Verantwortlichen der Fakultät schalteten sofort das Veterinäramt ein. Dieses schloss den Raum umgehend und verbot der Universität den weiteren Betrieb der Versuchseinrichtung. weiterlesen...
Unwetter in weiten Teilen Deutschlands
Schwere Unwetter haben im ganzen Land für Chaos und Zerstörung gesorgt. Während der Sturm in weiten Teilen Deutschlands wütete, blieb Nordrhein-Westfalen im Großen und Ganzen verschont. Dort wurden lediglich einige umgestürzte Bäume und Schäden durch Hagelschlag oder kleinere Wasserschäden gemeldet. Anders im Norden und Osten. Dort ließ der Sturm Bäume umstürzen, Dächer wurden abgedeckt und Keller liefen voll Wasser. weiterlesen...

Aktuelle News als Podcast:

14.Okt.2016

weisser ring inlineInterview: Stefan Will Foto Hans Jahn: Stefan Will Foto Tatort Komissare: Weißer Ring

Jeder kann Opfer einer Straftat werden. Sei es Betrug, Diebstahl oder Gewaltdelikt. Eduard Zimmermann (1929-2009) war Moderator der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst". Er stellte durch die Arbeit an dieser Sendung fest, dass die Opfer zwar als Zeugen für Polizei und Staatsanwaltschaft wichtig sind,dass man sich aber kaum um die Folgen der Straftat für die Opfer kümmerte. Also gründete er mit 17 weiteren Menschen einen Verein, der den Opfer helfen möchte. In diesem Jahr kann der Verein sein 40jähriges Bestehen feiern. 

Aber wie sieht die konkrete Hilfe für die Opfer aus, welche Möglichkeiten hat der Weiße Ring zu helfen, wer sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Weißen Ringes, die sich um die Opfer kümmern? Diese und viele andere Fragen haben wir Hans Jahn in Baesweiler gestellt. Herr Jahn ist einer der rund 3.200 professionellen, aber ehrenamtlichen Helfer, die ausgebildet wurden, um fach- und sachgerecht den Opfern unbürokratisch zu helfen. Mit ihm konnten wir einige Fragen klären. Wer Opfer einer Straftat geworden ist, kann die bundeseinheitlich Rufnummer 116 006 zu jeder Zeit anrufen. Innerhalb von 24 Stunden wird sich eine Mitarbeiterin oder Mitarbeiter des Weißen Ringes mit dem Anrufer in Verbindung setzten. In der Städteregion Aachen erreicht man Hans Jahn oder seinen Kollegen Klaus Beyard unter 0151 55 16 46 12 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Informationen findet man natürlich auch auf der Homepage des gemeinnützigen Vereins www.weisser-ring.de

Podcast:

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Galerie: