EU beschließt Ausweitung der Russlandsanktionen
Beim EU-Gipfel gestern in Brüssel haben sich die Mitglieder weitgehend auf die Ausweitung der Russland-Sanktionen einigen können. Begründet wird dieser Schritt damit, dass Russland sich im Ukraine-Konflikt nicht an das zweite Minsker Abkommen hält. Dieses trat im Februar 2015 auf Vermittlung Deutschlands und Frankreichs, in Kraft, nachdem ein vorangegangenes Abkommen im September 2014 nur wenige Tage nach Unterzeichnung gebrochen wurde. weiterlesen...
Illegale Tierversuche an der Uni Münster?
Wurden an der Uni Münster illegale Tierversuche vorgenommen? Dieser Frage müssen seit gestern Ermittler nachgehen. Fest steht: In der medizinischen Fakultät hat man, nach einem anonymen Hinweis, einen Raum mit illegalen Versuchsmäusen entdeckt. Die Verantwortlichen der Fakultät schalteten sofort das Veterinäramt ein. Dieses schloss den Raum umgehend und verbot der Universität den weiteren Betrieb der Versuchseinrichtung. weiterlesen...
Unwetter in weiten Teilen Deutschlands
Schwere Unwetter haben im ganzen Land für Chaos und Zerstörung gesorgt. Während der Sturm in weiten Teilen Deutschlands wütete, blieb Nordrhein-Westfalen im Großen und Ganzen verschont. Dort wurden lediglich einige umgestürzte Bäume und Schäden durch Hagelschlag oder kleinere Wasserschäden gemeldet. Anders im Norden und Osten. Dort ließ der Sturm Bäume umstürzen, Dächer wurden abgedeckt und Keller liefen voll Wasser. weiterlesen...

Aktuelle News als Podcast:

22.Dez.2016

Autorin: Martina Jankowski Schnitt: Paul Gregor Carl

Es ist ein Sci-Fi-Streifen der etwas anderen Art. Der Film „Arrival“ lädt zum Nachdenken ein! Regisseur Denis Villeneuve hat ein 116 Minuten langes episches Werk gedreht! Mit an Bord sind Amy Adams als Professorin und Sprachwissenschaftlerin Dr. Louise Banks, Jeremy Renner als Physiker Dr. Ian Donnelly und Oscarpreisträger Forest Whitaker verkörpert Colonel Weber.

22.Dez.2016

Interview: Stefan Will Fotos: siehe Bildunterschriften

Die Archivalien des Diözesanarchivs umfassen eine große Menge Bücher, Dokumente und Handschriften, angefangen im 13. Jahrhundert bis heute. Diese bedürfen der sorgfältigen Aufbewahrung. Da genügen nicht irgendwelche Kartons. Das würde den jahrhundertealten, papierenen Zeugnissen wohlmöglich mehr schaden als nutzen. Zumal es zu früheren Zeiten auch keine genormte Papiergröße gab. Also muss man unter Umständen Bücher einzeln ausmessen und die Verpackung entsprechend anfertigen. Genau vor diese Aufgabe sah sich die Leiterin des Diözesanarchivs, Dr. Beate Sophie Fleck, gestellt.

07.Dez.2016

Autorin: Martina Jankowski

Es handelt sich mal wieder um ein Marvel-Leinwand-Abenteuer. Diesmal um einen ehemaligen Chirurgen mit magischen Fähigkeiten.
Der Kinofilm „Doctor Strange“ ist „Mit über 600 Millionen Dollar die erfolgreichste Einführung eines einzelnen Helden im Marvel-Kinouniversum.“ Laut Filmstars.de.
Regie hat Scott Derrickson geführt. Des Weiteren mit von der Partie sind Benedict Cumberbatch als Doctor Strange Stephen, Tilda Swinton verkörpert The Ancient One und Chiwetel Ejiofor stellt Baron Mordo dar.

21.Dez.2016

The Summerville Sisters LogoInterview: Karim Azmani Fotos: Summerville Sisters

Wenn man an Swing denkt, kommen einem automatisch Glenn Miller oder Benny Goodman in den Sinn. Neben Instrumentalisten und Big Bands gab es aber auch Gesangsgruppen, die in den dreißiger Jahren und vierziger Jahren große Erfolge feierten, heutzutage aber ein wenig in Vergessenheit geraten sind. Wer erinnert sich heute noch an die Andrews Sisters oder ihre Vorläuferinnen, die Boswell Sisters.

06.Dez.2016

Interview/Fotos: Wally Keuchen

„Ein Akkordeonspieler, der seiner Phantasie freien Lauf lässt, kann so viel erschaffen.
Harmonie in seinem Spiel, Verträumung beim Zuhören und diesen Hauch von Fernweh, wenn man ihn so anschaut, wie er dasitzt mit seinem großen Kasten voller Klänge und sich mit ihnen wiegt und man sich später fragt, wer eigentlich wen erzeugt – er sie oder sie ihn…“

( so die Katrin )

20.Dez.2016

Autorin: Martina Jankowski Schnitt: Stefan Will

Wir befinden uns im Harry Potter-Universum. Zu „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ hat J.K. Rowling ihr Debüt als Drehbuchautorin gegeben. Es ist ein Prequel zu "Harry Potter“. David Yates hat Regie geführt, was er bereits in den letzten 4 Harry Potter- Filmen auch schon machte! 1926 in New York: Die magische Welt wird von einer unbekannten Macht bedroht, weil sie die Gemeinschaft der Zauberer an No-Majs (Amerikanisch für Muggels) verraten will.

02.Dez.2016

findus inlineInterviews: Karim Azmani Fotos: Achim Bieler

In der vergangenen Spielzeit feierte das DAS DA Theater mit dem Kinderstück „Findus zieht um“ große Erfolge. So war es für die Regisseurin Maren Dupont nur folgerichtig, auch in diesem Jahr die bewährten Darsteller Lina Kmiecik und Wolfgang Kramer zu kombinieren und mit ihnen dieses Mal „Eine Geburtstagstorte für die Katze“ zu inszenieren.

16.Dez.2016

Interview: Karim Azmani Fotos: Kerstin Brandt Schnitt: Paul Gregor Carl

„Love Story“ ist einer der bekanntesten Liebesfilme aller Zeiten. Zahlreiche Kinobesucher waren von der tragischen Geschichte so tief berührt, dass sie spätestens am Schluss feuchte Augen hatten. Vielen ist sicherlich auch eine einprägsame Melodie im Gedächtnis geblieben. Auf dem zugrundeliegenden Roman basiert auch das gleichnamige Musical, das 2010 im Londoner West End uraufgeführt wurde. Dem Grenzlandtheater, das inzwischen schon traditionell zum Jahresende ein Musical aufführt, kommt nun die große Ehre zu, die deutschsprachige Erstaufführung zu produzieren.

25.Nov.2016

Interview: Stefan Will, Fotos: Dirk Chauvistré

Warum ist am Rhein so schön? heißt die Frage in einem alten Schlager. Herausfinden kann man dies auf einer besonderen Rheintour, die von einer Partei aus Sankt Augustin organisiert und lokal von Dirk Chauvistré angeboten wird. Dirk Chauvistré ist ein Multitalent in Sachen Unterhaltung. Er war Karnevalsprinz, sang bei den Jonge vajjen Beverau und tritt heute zusammen mit Ulrich Havermann als "De Pöngche" auf. 

16.Dez.2016

logo grenzlandInterview: Karim Azmani Fotos: Kerstin Brandt

Karl-Heinz Walther war von 1964 bis 1994 Intendant des Aachener Grenzlandtheaters. Zeit seines Lebens lag ihm der Schauspielnachwuchs besonders am Herzen. Zum Gedenken an ihn verleiht der Förderverein des Theaters seit 1998 den Karl-Heinz Walther Preis an Darsteller oder Darstellerinnen unter dreißig Jahren für die beste Bühnenleistung der vergangenen Spielzeit. Diese Auszeichnung wählen ausschließlich die Mitglieder des Fördervereins, womit sie ein reiner Publikumspreis ist.

22.Nov.2016

monster inlineInterview: Karim Azmani Fotos: Marie-Luise Manthei/Theater Aachen

Wie wird ein Teenager damit fertig, wenn sein Vater schwer erkrankt und das Mädchen für ihn sorgen muss? Welche Verwicklungen entstehen, wenn trotz dieser Krankheit eine Fassade aufrechterhalten werden muss? Mit der Problematik der so genannten „Young Carers“ beschäftigt sich das Stück „Monster“ von David Greig, das am 17. November im Mörgens Premiere hatte.