EU beschließt Ausweitung der Russlandsanktionen
Beim EU-Gipfel gestern in Brüssel haben sich die Mitglieder weitgehend auf die Ausweitung der Russland-Sanktionen einigen können. Begründet wird dieser Schritt damit, dass Russland sich im Ukraine-Konflikt nicht an das zweite Minsker Abkommen hält. Dieses trat im Februar 2015 auf Vermittlung Deutschlands und Frankreichs, in Kraft, nachdem ein vorangegangenes Abkommen im September 2014 nur wenige Tage nach Unterzeichnung gebrochen wurde. weiterlesen...
Illegale Tierversuche an der Uni Münster?
Wurden an der Uni Münster illegale Tierversuche vorgenommen? Dieser Frage müssen seit gestern Ermittler nachgehen. Fest steht: In der medizinischen Fakultät hat man, nach einem anonymen Hinweis, einen Raum mit illegalen Versuchsmäusen entdeckt. Die Verantwortlichen der Fakultät schalteten sofort das Veterinäramt ein. Dieses schloss den Raum umgehend und verbot der Universität den weiteren Betrieb der Versuchseinrichtung. weiterlesen...
Unwetter in weiten Teilen Deutschlands
Schwere Unwetter haben im ganzen Land für Chaos und Zerstörung gesorgt. Während der Sturm in weiten Teilen Deutschlands wütete, blieb Nordrhein-Westfalen im Großen und Ganzen verschont. Dort wurden lediglich einige umgestürzte Bäume und Schäden durch Hagelschlag oder kleinere Wasserschäden gemeldet. Anders im Norden und Osten. Dort ließ der Sturm Bäume umstürzen, Dächer wurden abgedeckt und Keller liefen voll Wasser. weiterlesen...

Aktuelle News als Podcast:

14.Jun.2017

Autor: Malte von Boetticher Schnitt: Hans Calefice

Am 8. Juni 2017 startete der Film „Born to be Blue“ unter Regie von Robert Budreau im Apollo-Kino in Aachen. Er ist ab 12 Jahren freigegeben und dauert 97 Minuten. Er erzählt die bewegende Geschichte des berühmten Jazzmusikers Chet Baker (gespielt von Ethan Hawke), der zu seinen erfolgreichen Zeiten, nach einem kometenhaften Aufstieg in den 1950er Jahren auch der „King of Cool“ oder der „James Dean of Jazz“ genannt wurde.

Er schuf unsterbliche Musik, als Sänger wie als Instrumentalist, wozu auch seine Interpretation des Standards „My Funny Valentine“ zählt. 1957 nahm Chet Baker das erste Mal Heroin und kam davon nie wieder los. Der Film beginnt im Jahr 1962, als Chet Baker gerade eine zweijährige Haftstrafe in einem italienischen Gefängnis absitzt, als ihn der legendäre Filmproduzent Dino De Laurentiis herausholt, um mit ihm gemeinsam Bakers Leben zu verfilmen. In „Born to be blue“ wird die Atmosphäre des Cool-Jazz, der in den 50er Jahren an der US-Westküste entstand, gut eingefangen. Ein Kinobesuch im Apollo in Aachen lohnt sich.

Podcast:

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.