EU beschließt Ausweitung der Russlandsanktionen
Beim EU-Gipfel gestern in Brüssel haben sich die Mitglieder weitgehend auf die Ausweitung der Russland-Sanktionen einigen können. Begründet wird dieser Schritt damit, dass Russland sich im Ukraine-Konflikt nicht an das zweite Minsker Abkommen hält. Dieses trat im Februar 2015 auf Vermittlung Deutschlands und Frankreichs, in Kraft, nachdem ein vorangegangenes Abkommen im September 2014 nur wenige Tage nach Unterzeichnung gebrochen wurde. weiterlesen...
Illegale Tierversuche an der Uni Münster?
Wurden an der Uni Münster illegale Tierversuche vorgenommen? Dieser Frage müssen seit gestern Ermittler nachgehen. Fest steht: In der medizinischen Fakultät hat man, nach einem anonymen Hinweis, einen Raum mit illegalen Versuchsmäusen entdeckt. Die Verantwortlichen der Fakultät schalteten sofort das Veterinäramt ein. Dieses schloss den Raum umgehend und verbot der Universität den weiteren Betrieb der Versuchseinrichtung. weiterlesen...
Unwetter in weiten Teilen Deutschlands
Schwere Unwetter haben im ganzen Land für Chaos und Zerstörung gesorgt. Während der Sturm in weiten Teilen Deutschlands wütete, blieb Nordrhein-Westfalen im Großen und Ganzen verschont. Dort wurden lediglich einige umgestürzte Bäume und Schäden durch Hagelschlag oder kleinere Wasserschäden gemeldet. Anders im Norden und Osten. Dort ließ der Sturm Bäume umstürzen, Dächer wurden abgedeckt und Keller liefen voll Wasser. weiterlesen...

Aktuelle News als Podcast:

13.Apr.2017

Autor: Daniel Hess

Es gibt Eisenbahn- und Verkehrsbrücken, die nichts für Leute mit Höhenangst sind. In Südfrankreich gibt es auf der Strecke von Paris nach Barcelona die Viadukt-Brücke von Millau, die am 16. Dezember 2004 für den Verkehr freigegeben wurde. Die Brücke ist mit 2460 Meter die längste Schrägseilbrücke der Welt und das höchste Bauwerk Frankreichs bei einer maximalen Pfeilerhöhe von 343 m, das bedeutet 19 Meter höher als der Eiffelturm.

Im sächsischen Vogtlandkreis ist die Göltzschtalbrücke, die größte Ziegelsteinbrücke der Welt und die ist neben den Güterverkehr auch für den Personenverkehr freigegeben. Gebaut wurde die Brücke 1846 bis 1851. Die Göhltalviadukt-Brücke, direkt hinter der Grenze von Aachen in Moresnet bei Belgien hat eine Länge von 1.107 Meter, eine Höhe von bis zu 52 Metern über Talgrund und der Abstand zwischen den 22 Stützfeilern betragen zwischen 48 und 49 Metern. Im damals besetzten Belgien wurde die Brücke von Frühjahr 1915 bis Oktober 1916 errichtet. Die Eisenbahnstrecke über die Göhltalviadukt-Brücke von Aachen nach Welkenrath ist heutzutage nur für den Güterverkehr freigegeben.

Podcast:

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.